Die Autoren Kerstin und André Micklitza haben die Schönheit der Lausitz für interessierte Urlauber zusammengefasst.  In ihrem Reiseführer “Lausitz. Unterwegs zwischen Spreewald und Zittauer Gebirge” finden sich zahlreiche Anregungen für Natur- und Kulturtouristen.

Zwischen Spreewald und Zittauer Gebirge liegt die Lausitz. Sie ist die Heimat der Sorben und Wenden, des kleinsten slawischen Volkes, deren Volkskunst und Brauchtum noch vielerorts gepflegt werden. “Für die Deutschen ist das eigene Land der letzte unentdeckte Kontinent”, sagt der Kulturkritiker Gottfried Knapp. Diese These trifft für die Lausitz im besonderen Maße zu: So kann sich die Oberlausitz mit Görlitz rühmen, eine Stadt die von vielen Menschen als eine der schönsten in Deutschland bewundert wird. In der Niederlausitz, in Burg/Spreewald, schwärmen die Besucher von einem der besten Wellnesshotels samt fantasievoller Gourmetküche. Lohnende Urlaubs- oder Ausflugsziele finden sich in großer Auswahl: herrliche Wälder im Lausitzer Bergland, die Fließlandschaft des Spreewaldes, naturnahe Heide- und Teichgebiete. Pücklers Gartenkunstwerke in Bad Muskau wurden sogar mit dem Titel UNESCO-Weltkulturerbe geadelt. Dazu kommen Seen aus einstigen Braunkohletagebauen, Kletterfelsen im Zittauer Gebirge, Schlösser, Kirchen, Freilichtmuseen, Schmalspurbahnen, das größte fahrbare Arbeitsgerät der Welt und sogar zwei Saurierzoos.
Prächtige Altstädte, wie neben Görlitz das tausendjährige Bautzen, lohnen ebenso einen Besuch wie die Altstädte von Cottbus und Zittau. Auch viele kleine Städte und Dörfer, Klöster und Schlösser haben bemerkenswerte Sehenswürdigkeiten aufzuweisen.
Diese Orte sind in reizvolle Landschaften gebettet, die zu großen Teilen zu Fuß, mit dem Fahrrad oder mit dem Paddelboot erkundet werden können. Den Besucher erwarten abwechslungsreiche Wander- und Radwege weitab von Lärm und der Hektik des Alltags, darunter Teilstücke des Spreeradweges und des Oder-Neiße-Radweges, die inzwischen zu den beliebtesten in Deutschland zählen.Mit Ausnahme des Spreewalds ist die Lausitz kein Ziel des Massentourismus.

Wer jetzt neugierig geworden ist, dem sei dieses neu aufgelegte Buch aus dem Trescher Verlag ans Herz gelegt.  Insgesamt 324 Seiten bieten zahlreiche Vorschläge für Wassersportler, Wanderer  und Radfahrer. Außerdem mit dabei:  ein Extra-Kapitel zur tschechischen und böhmischen Lausitz , mehr als 160 Farbfotos, 20 Stadtpläne und Übersichtskarten.

lausitzLausitz – Unterwegs zwischen Spreewald und Zittauer Gebirge
Kerstin und André Micklitza
Trescher Verlag Berlin 
www.trescher-verlag.de
ISBN 978-3-89794-330-8
Preis 16,95 Euro