Die Dahme, unter dem alten Namen “Wendische Spree” kaum noch bekannt, beginnt, wenn voraus der Turm des Rathauses Köpenick und an Steuerbord die Durchfahrten der Langen Brücke zu sehen sind. Nach der engen Durchfahrt beginnt die Dahme als Langer See. Bis nach Schmöckwitz geht es vorbei an der berühmten Regattastrecke Grünau und einigen sehr attraktiven Clubgebäuden alter Segelvereine. Achtung, hier sollten die Wassersportler die Geschwindigkeitsbegrenzungen sorgfältig beachten – die Wasserschutzpolizei ist hier besonders aufmerksam. In Schmöckwitz öffnet sich der Zeuthener See, DSCN8292_k_ZeuthenerSeehaben die Berliner Stadtgrenze hinter uns gelassen und wir sind wieder in Brandenburg. Der schöne und weite See ist ein beliebter Wassersportart und besonders am Wochenende sehr beliebt und rege besucht. Aber er ist auch groß genug für alle. Bei Wildau und Niederlehme wird es schmaler und ruhiger und kurz nach Königs Wusterhausen liegt eine wunderschöne, historischen und sehr gepflegte Schleuse vor uns: die Schleuse Neue Mühle.DSCN8284_k_SchleuseNeueMühleDSCN8282SchleuseNeueMühle

Übrigens wurde sie auch schon ausgezeichnet als besonders wassersportlerfreundlich – was auch sogleich an der Hilfsbereitschaft des Schleusenwärters erkennbar ist.

Vor uns liegen nun idyllische, ruhig und oftmals schilfumrandete Seen der Dahme. Krüpelsee, Dolgensee, Wolkiger See Storkower See und am Ziel der Scharmützelsee mit Bad Saarow.

 

Anbieter in diesem Gebiet